slide 1

RANDI e. V.
Partnerschaft mit indischen Dalits

slide 2
slide 3
slide 4
slide 5

GIRL-Mädchenheim – 50 Mädchen mussten das Heim verlassen

Geschrieben von Margit am . Veröffentlicht in Corona

Suchithra,Sushmitha

22 Mädchen konnten bleiben

Im Zuge der Corona-Maßnahmen wurden nicht nur Schulen geschlossen. Auch Kinderheime sind betroffen. Das betrifft auch das GIRL-Mädchenheim, eines der von RANDI e.V. unterstützten Projekte. Die Regierung verordnete, dass alle Kinder, die noch Verwandte haben, dorthin gebracht werden müssen.

„Radio Ranjan“ ist auf Sendung!

Geschrieben von Margit am . Veröffentlicht in Corona

Stellen Sie sich vor, die Corona-Pandemie hätte die Welt nicht im Jahr 2020, sondern etwa zur Zeit der Spanischen Grippe, also vor 100 Jahren, überrascht. Was wäre anders gewesen? Auf jeden Fall einmal die medizinischen und virologischen Fachkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten, aber ich denke da vor allem auch an das Stichwort „Medien“ und „Verbreitung von Informationen“. Ein Großteil der Menschen, zumindest hier in Europa, hält sich seit Anfang des Jahres über Fernsehen und vor allem über das Internet auf dem Laufenden, was das Infektionsgeschehen und Schutzmaßnahmen betrifft, online gibt es Videos, Artikel, Interviews und vieles mehr. Vor einigen Jahren wäre das noch undenkbar gewesen. Und warum geht das heute? Weil hierzulande fast jeder auf das World Wide Web zugreifen kann, von zuhause oder auch unterwegs, selbst in abgelegenen Dörfern.

Gemüse-Saatgut für die Bala-Bata-Förderschulen

Geschrieben von Margit am . Veröffentlicht in Corona

Bala-Bata-Partnerschule Aglasterhausen

Die Grundschule in Aglasterhausen unterstützt 13 Bala-Bata-Förderschulen in den Slums von Guntur und Umgebung - die Bala Batas „Aglasterhausen“ Obwohl der Name „Aglasterhausen“ für indische Zungen nicht leicht auszusprechen ist, ist er bei den Bala-Bata-Kindern ein Begriff. Schließlich treffen sie sich normalerweise jeden Tag in ihrer Bala Bata „Aglasterhausen“. Doch wie geht es den Bala-Bata-Kindern jetzt - in der Corona-Zeit?

Der lange Weg nach Hause

Geschrieben von Margit am . Veröffentlicht in Corona

Mary Kanaparthi, die Direktorin von CARDS berichtet

01Corona6„Auf meinem Weg zwischen Deenapur und Guntur fahre ich jeden Tag an einem Polizeiposten vorbei. Wenn die Autos dort zur Kontrolle anhalten müssen, kommen Frauen und Kinder zum Betteln. Einmal stürmten drei Kinder an mein Auto und klopften ans Fenster. Sie bettelten um Essen. Ich fragte sie nach ihrem Schicksal. Sie erzählten mir, dass sie zu Fuß nach Rajasthan (Nordindien) unterwegs seien. Sie waren von einem Ort im südlichen Teil Odishas, an der Grenze zu Andhra Pradesh aufgebrochen.

CARDS Corona-Kampagne Indien im Ausnahmezustand

04Corona Indien

CARDS Unser Partner in Indien

Die "Vision 2020" 20 Jahre Frauen Empowerment

Büffel2a

Hilfe macht Schule - Grafeneckschule Helmstadt

Grafeneck2

Spendenübergabe 2020 am Valentinstag Kraichgau Realschule Sinsheim

SpendeKRS20

Reise nach Indien 2020 Bala Bata hat alles verändert

Priyanka1a

Besuch aus Indien 24.05. bis 13.06.2019

Benefiz HP

CARDS Colleges Bildung für junge Dalits

IMG 0765

Kinderarbeit überwinden durch Bildung

Spenden

Spendenkonto-Nummer 140 678 708
IBAN: DE20 6729 2200 0140 6787 08

Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim e.G.
(BLZ 672 922 00)  BIC: GENODE61WIE


flogo_RGB_HEX-114.png 

"RANDI e.V."
auf Facebook
Schau mal vorbei!